Mittel gegen Flöhe

Wenn Sie Mittel gegen Flöhe suchen, dann haben Sie die Wahl zwischen giftigen Chemiekeulen und schonenden Hausmitteln – wenn Sie allerdings nicht wissen, woher die Flöhe kommen, nutzen alle Mittel gegen Flöhe herzlich wenig. Innerhalb kürzester Zeit bevölkern die stecknadelkopfgroßen Parasiten wieder Ritzen und Spalten Ihrer Wohnung. Am liebsten tummeln sie sich in den großzügigen Ritzen schöner Parkett- und Holzfußböden, in Teppichen, Sofas, Kissen und Decken.

Nestfloh oder Fellfloh?

Am häufigsten begegnen uns Katzen- und Hundeflöhe, seltener Menschenflöhe oder andere Arten. Wenn Sie ein Mittel gegen Flöhe anwenden wollen, ist es wichtig zu wissen, ob es sich bei Ihren ungebetenen Gästen um Nestflöhe oder Pelzflöhe handelt: Nestflöhe sind nachtaktiv, tagsüber verstecken sie sich am liebsten in ihrem Nest. Menschenflöhe sind Nestflöhe, sie bevorzugen den Aufenthalt in ruhigen, trockenen und dunklen Regionen des Bettes, von dort aus starten sie ihre nächtlichen Attacken auf alle im Bett schlafenden Lebewesen. Pelzflöhe hingegen scheuen das Tageslicht nicht, sie setzen sich auf ihrem tierischen Wirt fest, ein dichtes Fell ist für sie geradezu ideal: So können sie jederzeit zubeißen und sich am Blut laben, wenn sie Hunger verspüren. Flohweibchen und –männchen sind nicht wählerisch, haben sie ihren Wirt verloren, beißen sie auch jedes andere Säugetier, das ihnen nahe genug kommt. Flöhe können perfekt springen!

Wirkungsvolle Mittel für Haustiere

Flohhalsbänder haben sich als äußerst effektives Mittel gegen Flöhe bewährt.

Flohhalsbänder haben sich als äußerst effektives Mittel gegen Flöhe bewährt.

Bei Haustieren, die nach draußen dürfen, haben sich Flohhalsbänder als äußerst effektives Mittel gegen Flöhe bewährt. Weitere wirkungsvolle Mittel gegen Flöhe bei Haustieren sind Flohpuder, Sprays oder Tropfen, zum Teil sind die Mittel gegen Flöhe gesundheitlich unbedenklich. Flöhe bei Haustieren lassen sich kaum vermeiden, das beste Mittel gegen Flöhe besteht darin, Hunde- und Katzendecken regelmäßig auf circa 60 Grad zu waschen und die Tiere genau zu beobachten. Wenn sie anfangen, sich verstärkt zu kratzen, können die Parasiten und ihre Eier meist noch durch Kämmen entfernt werden.

Maßnahmen gegen Flöhe

Alternative Mittel gegen Flöhe stellen Lavendel und Knoblauch dar, Flöhe können den Geruch nicht aussehen und suchen das Weite. Wer Flöhe in seiner Wohnung vermutet und Flohbisse am ganzen Körper aufweist, hat vermutlich Menschenflöhe, die gründliche Reinigung des Bettes und die Verwendung von Lavendelkissen sollten genügend. Sind nur die Beine der Menschen von Bissen betroffen und Haustiere vorhanden, hilft es, mit dem Staubsauger alles gründlich abzusaugen und den Holzfußboden ordentlich zu schrubben. Zur Sicherheit eine flache Schale Wasser mit einigen Tropfen Spülmittel und Öl aufstellen, eine Kerze inmitten platzieren und über Nacht stehen lassen: Das Licht zieht die Flöhe an und sie ertrinken. Helfen all diese Mittel gegen Flöhe nicht, gibt es Nebel-Chemiekeulen, die sich in alle Ritzen setzen und alle Flöhe und Eier vernichten. Diese Aktion ist giftig und mit viel Aufwand verbunden und nur für den Notfall empfehlenswert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *